Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
Puntoposa Outlet  – Liefer- und Zahlungsbedingungen
 
I. Allgemeines, Geltungsbereich, widersprechende AGB

Für die Geschäftsbeziehung zwischen der PUNTOSPOSA Outlet (nach-folgend „Verkäufer“) und ihren Kunden (nachfolgend „Käufer“) gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültigen Fassung. Etwaige Allgemeine Geschäftsbedingungen unseres Vertragspartners sind nur insoweit wirksam, wie sie diesen AGB nicht widersprechen oder schriftlich anerkannt werden.

II. Vertragsschluss

Ein Kaufvertrag kommt zustande, wenn der Verkäufer das Angebot des Käufers auf Abschluss eines solchen durch Lieferung der Ware oder durch schriftliche Annahmeerklärung annimmt.

III. Zahlungsmittel

Als Zahlungsmittel werden durch den Verkäufer ausschließlich Barzahlung oder EC-Zahlung akzeptiert. Eine Zahlung mit Kreditkarten oder Schecks ist ausgeschlossen.

IV.  Fälligkeit des Kaufpreises

Bei Kauf wird der Kaufpreis sofort in voller Höhe fällig.

V. Eigentumsvorbehalt

Alle Waren bleiben bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises im Eigentum des Verkäufers.

VI.Geringfügige Abweichungen

Geringfügige, produktionsbedingte Abweichungen der Waren in Struktur und Farbe gegenüber Abbildungen oder Ausstellungsstücken bleiben vorbehalten, soweit diese in der Natur der Materialien liegen und handelsüblich sind.

VII. Umtausch
 Die Ware ist vom Umtausch  ausgeschlossen. De gesetzlichen Gewährleistungsansprüche sind hiervon nicht erfasst und bleiben bestehen.
 VIII. Foto- und Videomaterial

Das Anfertigen von Foto- oder Videomaterial von Kleidern ist vor vollständiger Kaufpreiszahlung nicht gestattet.

IX. Aufrechnung und Zurückbehaltungsrecht

Der Käufer ist zur Aufrechnung gegen Ansprüche des Verkäufers nur berechtigt, wenn seine Forderungen rechtskräftig festgestellt wurden, der Verkäufer diese anerkannt hat oder die Forderungen unstreitig sind. Zur Aufrechnung gegen Ansprüche des Verkäufers ist der Käufer auch berechtigt, soweit er Mängelrügen oder Gegenansprüche aus demselben Kaufvertrag geltend macht. Der Käufer darf ein Zurückbehaltungsrecht nur dann ausüben, wenn sein Gegenanspruch auf demselben Kaufvertrag beruht.

X. Liefer- und Leistungszeit

Liefertermine oder Lieferfristen sind ausschließlich unverbindliche Angaben, es sei denn, diese sind zwischen den Parteien ausdrücklich als verbindlich vereinbart worden.